Aktuelles: Laupheim

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Wetter
Di, 30. November 2021
0 °C
Schnee

Hauptbereich

Aktuelles
Autor: Nicole Hentschke
Artikel vom 09.09.2021

Bürgerinformationssystem ist online

Die Bereitstellung der Daten ist der letzte Schritt auf dem Weg zur Digitalisierung der Ratsarbeit.

Seit dieser Woche haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich noch umfassender über öffentliche Termine, Vorlagen und Beratungsergebnisse von Sitzungen des Laupheimer Gemeinderats und seiner Ausschüsse zu informieren.

Die Bereitstellung der Daten ist der letzte Schritt auf dem Weg zur Digitalisierung der Ratsarbeit. Über das Arbeitsprogramm Session der Firma Somacos werden schon heute im Ratsinformationssystem sämtliche Sitzungsunterlagen den Mitgliedern des Gemeinderats und den Amtsleitungen des Rathauses zugänglich gemacht, sodass sie online abgerufen werden können. Die Funktionen des Systems werden nun erweitert und auch den Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung gestellt. In Zukunft können öffentliche Bekanntmachungen, Sitzungstermine, die Geschäftsordnung des Gemeinderats, die Hauptsatzung, der Sitzungskalender, Eckdaten der Gremiumsmitglieder ebenso eingesehen werden, wie Beschlussvorlagen und Beratungsergebnisse aus den öffentlichen Sitzungen.

Über die Homepage der Stadt Laupheim www.laupheim.de kann unter dem Reiter „Bürgerservice & Verwaltung“ – „Kommunalpolitik“ das Ratsinformationssystem aufgerufen werden.

„Die Einführung des Ratsinformationssystems war eine wahre Mammutaufgabe“, so Oberbürgermeister Gerold Rechle. Mit der Realisierung kommt man nicht nur dem Wunsch des Gemeinderats und zahlreicher Bürgerinnen und Bürger nach. Auch der Nachhaltigkeitsgedanke steht weit vorne. Durch die Digitalisierung der Unterlagen werden Ressourcen geschont und der personelle Aufwand, der bislang für den Versand und die Vorbereitung der Unterlagen notwendig war, entfällt. „Die Bürgerinnen und Bürger können sich bequem von daheim in die Sitzungsunterlagen einlesen und Ergebnisse vergangener Sitzungen abrufen. Gleichzeitig schonen wir die Umwelt und reduzieren Kosten“, freut sich Oberbürgermeister Rechle und ist sich sicher: „Das Ratsinformationssystem ist ein Gewinn für alle Beteiligten, denn eine transparente Information ist ein wichtiger Schritt, um die Bürgerinnen und Bürger in politische Entscheidungsprozesse einzubinden.“

 
Zurück zur Übersicht