Aktuelles: Laupheim

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Wetter
Di, 06. Dezember 2022
0 °C
Nebel

Hauptbereich

Aktuelles
Autor: Nicole Hentschke
Artikel vom 07.07.2022

Mit Energie und Schwung unterwegs – Ortsverwaltungen erhalten Pedelec

So haben die Ortsverwaltungen nun die Möglichkeit, nachhaltige Energien zu nutzen, um so noch schneller und leichter an ihr Ziel zu kommen.

Mit einem Pedelec ist man nicht nur schnell und wendig, sondern ebenso nachhaltig unterwegs. Da gerade die E-Mobilität ein wichtiger Aspekt für die zukünftige Fortbewegung ist, setzt die Stadtverwaltung zunehmen auf E-Fahrzeuge. Im Zuge der Elektrifizierung der städtischen Fahrzeuge erhielten die Ortsverwaltungen erst kürzlich jeweils ein Pedelec als neues Dienstfahrrad. Diese mussten bestimmten Anforderungen gerecht werden. So sollten die Pedelecs einfach in der Handhabung, möglichst wartungsarm und selbstverständlich verkehrssicher im Sinne der Straßenverkehrsordnung sein. Ebenso ausschlaggebend war die technische Ausstattung, wobei vor allem auf die Leistungsfähigkeit des Akkus Wert gelegt wurde. Dieser sollte selbst für lange Touren gewappnet sein und somit eine lange Laufzeit aufweisen. Für die Organisation der Pedelecs wurde eine Ausschreibung mit den jeweiligen Kriterien veröffentlicht, wobei Fahrrad Rommel diese für sich entscheiden konnte. „E-Mobilität ist ein großes Thema, die Nachfrage danach ist sehr stark. Das Nutzen der Pedelecs ist auch für die Ortsverwaltungen eine tolle Sache“, sagt Thomas Rommel, Inhaber von Fahrrad Rommel. „Es gab zuvor bereits eine Testphase mit einem E-Mofa, was sehr gut angenommen wurde. Pedelecs weisen aber noch zusätzliche Vorteile, wie z.B. leichtere Handhabung und geringe Unterhaltskosten, gegenüber einem E-Mofa auf. Aus diesem Grund wollten wir die Ortsverwaltung mit jeweils einem Pedelec verstärken“, erläutert Raymond Ihle, Technischer Leiter der Stadtwerke. Das Pedelec ist eine ideale Ergänzung, da dieses weit platzsparender ist als ein Auto und man so wendiger durch den Verkehr kommt. Ebenfalls lassen sich damit viel leichter Lasten transportieren, als mit einem Fahrrad. „Bereits seit einiger Zeit legt die Stadtverwaltung verstärkt den Fokus auf E-Mobilität. So wurden beispielsweise bei den Dienstautos sowie bei einigen Fahrzeugen für den Bauhof auf E-Antrieb gesetzt. Es ist daher sehr gut, dass die Ortsverwaltungen mit den Pedelecs eine zusätzliche Option zum Transport und zur Fortbewegung haben“, freut sich Erste Bürgermeisterin Eva-Britta Wind. So haben die Ortsverwaltungen nun die Möglichkeit, nachhaltige Energien zu nutzen, um so noch schneller und leichter an ihr Ziel zu kommen.

Zurück zur Übersicht