Aktuelles: Laupheim

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Wetter
Di, 31. Januar 2023
2 °C
Überwiegend bewölkt

Hauptbereich

Aktuelles
Autor: Nicole Hentschke
Artikel vom 24.02.2022

Saison zum Rückschnitt von Hecken und Bäumen endet

Beim Fällen von Bäumen auf Baumschutzverordnung achten

Das Fällen von Bäumen und der Rückschnitt von Hecken ist durch naturschutzrechtliche Vorgaben nur im Zeitraum von 01.10. bis zum 28.02. eines jeweiligen Jahres gestattet. Hierbei ist im Gemeindegebiet der Stadt Laupheim neben dieser bundesweiten Regelung zusätzlich die örtliche Baumschutzverordnung zu beachten. Diese ist im Ortsrecht auf der Homepage der Stadt Laupheim zu finden.
Bäume, die unter die Baumschutzverordnung fallen, unterliegen somit einem besonderem Schutzstatus. Konkret handelt es sich hierbei um Einzelbäume, die in einer Höhe, in einem Meter vom Boden abgemessen einen Stammumfang von mehr als 130cm aufweisen und mehrstämmige Bäume, die jeweils mehr als 95 cm Stammumfang haben. 
Fällen, Beschädigen oder wesentliche Beeinträchtigungen solcher Bäume sind grundsätzlich unzulässig und als Verbotstatbestand unter Bußgeldandrohung gestellt. Die Höhe des Bußgeldes kann dabei bis zu 50.000,00 € betragen. 
Wesentlicher Schutzzweck dieser Verordnung ist die Sicherstellung eines ausgewogenen Klimas, die Erhaltung von Lebensstätten, der Tier- und Pflanzenwelt sowie die Belebung, Gliederung und Pflege des Orts- und Landschaftsbildes.
Für eine Fällung eines durch die Baumschutzverordnung geschützten Baumes, beispielsweise wegen konkreter Gefährdungen, die durch den Baum ausgehen, ist eine Fällerlaubnis durch die Stadt Laupheim notwendig. Hierfür ist ein formloser Antrag beim Umweltamt der Stadt Laupheim zu stellen. 
Ausdrücklich wird darauf hingewiesen, dass auch potenzielle Baugrundstücke, auf denen sich geschützte Bäume befinden, von dieser Regelung betroffen sind. Da eine Fällung geschützter Bäume unzulässig ist, sollte die Bebaubarkeit solcher Grundstücke vor dem eigentlichen Beginn der Planungen auf diesen Umstand mit dem Baurechtsamt der Stadt Laupheim abgestimmt werden. Grundsätzlich kann dabei geklärt werden, ob der Baum zwingend zu erhalten ist, oder ob eine Fällung durch eine Ausgleichsmaßnahme kompensiert werden kann. Die Stadtverwaltung bittet diese Vorgabe zu berücksichtigen, um Verzögerungen bei der Baugenehmigung zu vermeiden.
 

Zurück zur Übersicht