Aktuelles: Laupheim

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Wetter
Mi, 25. November 2020
-1 °C
Nebel

Hauptbereich

Aktuelles
Autor: Nicole Hentschke
Artikel vom 14.10.2020

Besuch von Thomas Dörflinger MdL

Dabei tauschte er sich mit Oberbürgermeister Gerold Rechle und der Ersten Bürgermeisterin Eva-Britta Wind über aktuelle Projekte und Themen aus.

Rathaus und Neue Mitte, Sanierung Kapellenstraße, Haus des Kindes, das geplante Zentrum für Älterenmedizin, „die Bürgerpost“, die Fahrradwerkstatt sowie das Schulzentrum mit Jugendhaus – bei seinem Besuch in Laupheim erhielt Thomas Dörflinger einen Einblick darüber, was die Stadt bewegt. Der Biberacher CDU-Landtagsabgeordnete besuchte am 8. Oktober Laupheim sowie die Ortsteile Ober- und Untersulmetingen und tauschte sich dabei mit Oberbürgermeister Gerold Rechle und der Ersten Bürgermeisterin Eva-Britta Wind über aktuelle Projekte und Themen aus. In Laupheim lag der Schwerpunkt größtenteils auf städtebaulichen Projekten sowie auf den Themen Bildung und Jugendarbeit. Hierbei wurde deutlich, dass bereits einige Projekte erfolgreich umgesetzt wurden, andere derzeit noch in den Startlöchern sind. „Eines der dringenden Projekte ist die Sanierung des ehemaligen Hotels Post. Es bietet wirklich viel Potenzial und es wäre schade, wenn dieses weiterhin ungenützt bleiben würde“, sagte Oberbürgermeister Gerold Rechle. Zu der Tour durch Laupheim gehörte ebenso eine Besichtigung der Stöferle Automotive GmbH. Des Weiteren standen Themen wie die geplante Nordwesttangente, der Breitbandausbau sowie die vierte Auffahrt auf die B30 im Fokus. Zudem wurde in den Teilorten Ober- und Untersulmetingen die Überschwemmungsproblematik sowie das geplante Versorgungszentrum besprochen. Ebenso fand ein Austausch darüber statt, welche Möglichkeiten es gibt, geeignete Flächen für die Industrie zugänglich zu machen. „Wir möchten auch dafür sorgen, dass in den Teilorten die Wirtschaft weiter gestärkt wird“, so Erste Bürgermeisterin Eva-Britta Wind. Am Abend fand abschließend noch ein Treffen im Großen Sitzungssaal statt, bei dem Thomas Dörflinger mit Vertretern des Gemeinde- und Ortschaftsrates ihre Anliegen besprach. „Wir sind äußerst dankbar, für die großartige Unterstützung durch Herrn Dörflinger. Viele Projekte könnten nicht so rasch und erfolgreich angegangen werden, wenn er sich nicht so tatkräftig für die Laupheimer Anliegen einsetzen würde“, freute sich Oberbürgermeister Rechle.

Zurück zur Übersicht