Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Laemmle-Brunnen
Laemmle-Brunnen
rhdr

Wetter

Di, 10. Dezember 2019
3 °C
Leicht bewölkt

Hauptbereich

Aktuelles

Laufende Maßnahmen

Fertigstellung der Maßnahme „Herrenmahdhalle; Sanierung der Hauptwasserleitungen und HLS-Installation"

Diese Maßnahme wurde ab den Pfingstferien begonnen. Die neu sanierten WC´s mit gleichzeitiger Erweiterung der Damen-WC´s wurde bereits Mitte September freigegeben. Zusätzlich wurden in allen WC´s und Duschen eine neue Lüftungsanlage eingebaut. In den letzten Tagen wurden nun auch die letzten Arbeiten im Heizungskeller beendet. Die Schlussabrechnung der Maßnahme wird derzeit vollzogen.

Fertigstellung der Maßnahme „WC- und Fassadensanierung bei der Friedrich-Adler-Realschule"

Nach Abbau des Fassadengerüstes in KW 49 sind nun alle Arbeiten im Innen- und Außenbereich bei dieser Maßnahme abgeschlossen. Die neu sanierten und teilweise erweiterten WC´s sind schon Mitte September freigegeben worden.

Aufstellung des Einzelhandelskonzeptes für die Stadt Laupheim - Bürgerinnen und Bürger werden um Unterstützung gebeten!

Weitere Info´s hier

Spielplatz Klausenteich

Der Spielplatz Klausenteich war in die Jahre gekommen, sodass er mit neuen Spielgeräten ausgestattet wurde.
Es gibt einen Sandspielbereich mit Spielgeräten und einer Sandbaustelle für die Kleinen… Die Großen können sich auf einer Spielkombination mit verschiedenen Rutschen austoben und in luftige Höhen begeben - das höchste Podest liegt auf 5 m Höhe. Die Schaukel erhält noch einen Kleinkinderschaukelsitz und es gibt zwei neue Mini-Tore zum Ballspielen.
Der Spielplatz ist ab sofort bespielbar!

Info zum Stand des Wettbewerbverfahrens für den Neubau oder Sanierung des Rathauses

Es haben sich 69 Architekturbüros zur Teilnahme am Wettbewerb angemeldet. Die vorgesehene Anzahl von Teilnehmern wurde auf 35 festgesetzt. Deshalb hat der Oberbürgermeister Rechle am 03.04.2019 29 Büros ausgelost, die zusammen mit den 6 gesetzten und zugesagten Büros dann 35 Teilnehmer ergeben.

Am 08.04.2019 wurde die Wettbewerbsunterlagen an die Büros geschickt. Am 14.04.2019 konnte das Rathaus und die Umgebung besichtigt werden.

Für die Sanierung oder den Neubau des Laupheimer Rathauses wurden am 27.06.2019 26 Architektenarbeiten fristgerecht abgegeben. Diese werden nun vom Verfahrensbegleiter, dem Stuttgarter Büro Kohler/Grohe, vorgeprüft und ausgewertet.

Am 13.09.2019 findet in der Bühler Halle die Preisgerichtssitzung statt. 

Das Ergebnis des Preisgerichts sieht wie folgt aus:

1. Preis K9 Architekten, Freiburg (Bild)
2. Preis ARGE Aldinger Architekten, Stuttgart (Bild)
3. Preis Cukrowicz Nachbaur Architekten, Bregenz (Bild)

Stadt verhandelt mit den Preisträgern K9 Architekten und ARGE Aldinger Architekten.

Info zum Stand des Wettbewerbverfahrens zum Neubau einer Dreifachsporthalle in Laupheim

Es haben sich 6 Bieter auf die europaweite Funktionalausschreibung beworben. Davon werden 5 zur Ausarbeitung einer Planung aufgefordert, die bis Anfang September abgeschlossen sein muss.

 

Die Abgabefrist wurde auf Nachfrage der Teilnehmer auf 15.10.2019 verschoben.

Die Jurysitzung findet am 26.11.2019 im Laupheimer Rathaus statt.

Vier Teilnehmer haben ihre Planung abgegeben und stehen am 26.11.2019 zur Wahl.

 

Neubau Sporthalle Bihlafingen

Plan 1
Plan 2
Plan 3

Im Zuge einer Mehrfachbeauftragung unter 4 Büros wurde vom Preisgericht die Arbeit des Stuttgarter Architekturbüros Birk Heilmeyer und Frenzel auf Platz eins gesetzt. Der Entwurf wurde vom Ortschaftsrat einstimmig zur Realisierung empfohlen und dies vom Gemeinderat ebenso einstimmig unterstützt.

Neubau Parkhaus Rabenstraße

Ansicht

Mit dem Bau wurde im November 2019 begonnen.

Hochwasserschutzmaßnahmen

  • Machbarkeitsstudie mit dem Hochwasserschutzkonzept Riß/Umlach
  • Hochwasserschutzkonzept Rottum/Dürnach/Höllgraben

Hochwasserrückhaltebecken Schlaibach in Untersulmetingen

Übersichtsplan

Die Maßnahme befindet sich zu Zeit im Planfeststellungs- und Genehmigungsverfahren.

Bebauungspläne

  • Baumäcker / Bihlafingen
  • Hinter den Gärten / Untersulmetingen
  • Grüner Weg - Schalmenweg / Obersulmetingen
  • Rißinsel / Obersulmetingen
  • GE Laupheim Ost II / Laupheim-Baustetten
  • Am Schlossgarten / Laupheim

Weitere Auskünfte zu den Bebauungsplänen und dem Stand des Verfahrens können sie auf der Seite der Stadtplanung einsehen.

Planung der Nordwesttangente

Die Nordwesttangente soll den Verkehr aus Bronnen / Ringelhausen mit der B30 Auffahrt Laupheim-Mitte verbinden. Die Maßnahme befindet sich im Vorplanungsstadium, welche federführend vom Landkreis Biberach koordiniert wird.

Lärmaktionsplanung

Die Europäische Union hat zur Erreichung eines hohen Gesundheits- und Umweltschutzniveaus im Jahre 2002 die Umgebungslärmrichtlinie verabschiedet, die es ermöglicht, den Umfang der Lärmbelastung in den Mitgliedsstaaten zu erfassen. Die Kartierung des Lärms und der Zahl der von Lärm betroffenen Bewohner dient als Grundlage zur Lärmbekämpfung. Die Lärmaktionsplanung ist ein kontinuierlicher Prozess, der die Lärmbelastung der Bevölkerung langfristig reduzieren soll.
Die zweite Stufe der EU-Umgebungslärmrichtlinie wurde für die Kernstadt Laupheim und die Ortsteile erarbeitet.

weitere Deteils hier

Verkehrsplanung und Verkehrsberuhigung

Die Stadt Laupheim wird bei der Verkehrsplanung von einem Fachbüro unterstützt. Verschiedene Varianten zur Beruhigung der Innenstadt werden entwickelt und auf ihre Durchführbarkeit geprüft. Für die Stadt Laupheim muss ein stimmiges Gesamtkonzept entwickelt werden, um die Innenstadt zu entlasten und den Verkehr in Laupheim sinnvoller zu leiten.

Ideenwettbewerb Marktplatz

Die Preisträger Helmut Mack und Hannes Stahlecker haben den Ideenwettbewerb gewonnen. Auf Grundlage des dargestellten Siegerentwurfs wird die Planung weiter detailiert.

Baustetten Ortsmitte

Entwurf Scheib - Schneider
Entwurf Mack - Fischer
Entwurf Geitz

Studentenarbeit

 

 

 

 

 

Bürgerinformation

Postquartier

Das Postquartier liegt im förmlich festgelegten Sanierungsgebiet "Judenberg / Innenstadt II" und soll modernisiert werden. 

Die Entwicklung des Quartiers war auch Gegenstand eines Studentenwettbewerbs.