Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
rhdr

Wetter

Sa, 17. August 2019
22 °C
Wolkenbedeckt

Hauptbereich

Aktuelles
Autor: Nicole Hentschke
Artikel vom 31.01.2017

Sonderausstellung "Carl Laemmle reloaded" eröffnet

Künstler interpretieren Carl Laemmles Leben

Zum 150. Geburtstag Carl Laemmles im Januar 2017 präsentiert das Museum zur Geschichte von Christen und Juden in Kooperation mit dem Berufsverband Bildender Künstler Ulm eine Sonderausstellung, in der sein Leben und Wirken von zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern verarbeitet wird. Die Ausstellung zeigt Arbeiten von 32 internationalen Künstlerinnen und Künstlern. Sie interpretieren auf vielfältigste Weise das Leben und Wirken Carl Laemmles. Der Film wird als Leitmedium des 20. Jahrhunderts greifbar. Malerei, Grafik, Fotografie, Skulpturen, Installationen und Medien vergegenwärtigen die Geschichte eines Mannes, der für die Einlösung des amerikanischen Traumes steht: It can be done!

Der Freundeskreis des Museums hatte anlässlich der Ausstellung ein Preisgeld für die besten eingegangenen Arbeiten ausgelobt. Dieses erhielten Anke Zapf aus Weimar und das Ulmer Duo Marc Hautmann und Patrick Nicolas für ihre Werke.

 

 

Zurück zur Übersicht