Aktuelles: Laupheim

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner
Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
Zugehörige Cookies

Zu diesem Dienst gehören die folgenden Cookies:

  • hwdatenschutz_cookie_youtube
  • Setzt zusätzliche Cookies für eine andere Domain (youtube.com)
Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB)
Texte folgen noch
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Wetter
Di, 16. April 2024
9 °C
Überwiegend bewölkt

Hauptbereich

Aktuelles
Autor: Nicole Hentschke
Artikel vom 11.09.2023

Gewinner des Naturgartenwettbewerbs „Hier brummt’s“ werden beim Brunnenfest ausgezeichnet

Insgesamt machten 20 Teilnehmende am Naturgartenwettbewerb mit.

Die Stadtverwaltung Laupheim rief gemeinsam mit dem Arbeitskreis Natur und Umwelt erstmalig zur Teilnahme an dem Naturgartenwettbewerb „Hier brummt’s“ auf. Insgesamt 20 Teilnehmende bewarben sich mit ihren Gärten. „Mit diesem Wettbewerb möchten wir besonders naturnahe Gartengestaltungen prämieren und auf deren Bedeutung für die heimische Flora und Fauna verweisen. Hier wird ganz deutlich, dass auch im Kleinen große Veränderungen möglich sind“, betont Oberbürgermeister Ingo Bergmann. Im Zuge des beliebten Brunnenfestes, welches am Sonntag, dem 10. September stattfand, wurden die Gewinnerinnen und Gewinner des Naturgartenwettbewerbes prämiert. Teilnehmen konnten alle in der Wettbewerbsregion Laupheim und den Teilorten sowie den Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Mietingen, Burgrieden und Achstetten sowie deren Teilorten. Anhand unterschiedlicher Kriterien bewertete eine Jury, welche aus den Mitgliedern der Agenda Natur und Umwelt besteht, die jeweiligen Gärten. Dabei wurde anhand der erreichten Punkte die Platzierung ermittelt.

Die Ermittlung der Bestplatzierten ergab eine kleine Überraschung. Aufgrund der Punktgleichheit landeten gleich zwei Teilnehmer auf dem dritten Platz. So können sich Renate Wiese und Elisabeth Dilger über jeweils 100 Euro und die Bronzemedaille freuen. Den zweiten Platz erzielte Eva-Elisabeth Davin-Baumhauer, die für diese Platzierung auf dem Treppchen mit 200 Euro prämiert wurde. Über den ersten Platz und eine Gewinnsumme von 400 Euro freute sich Claudia Schmoldt. Neben den Hauptpreisen wurden auch Sonderpreise vergeben und geehrt. Bei den Sonderpreisen wurden weitere Gewinner in zwei Kategorien ausgezeichnet, einmal in der Kategorie „Potentialgärten“ sowie in der Kategorie „Klein, aber fein“. Bei den „Potentialgärten“ wurden neu angelegte Naturgärten geehrt. Diese versprechen durch die kreative Neugestaltung ein großes Potential, können aber noch nicht die Vielfalt bieten, die ein jahrelang bestehender Naturgarten vorweisen kann. In dieser Kategorie wurden drei Gewinner ausgezeichnet: Petra Gröne, Julian Stöferle und die Familie Willhelm-Züfle. Bei der Kategorie „Klein, aber fein“ wurden Gärten prämiert, die auf sehr kleiner Fläche ein größtmöglich vielfältiges, naturnahes Angebot erzielen. Über den Sieg in dieser Kategorie konnten sich Birgit Weiner und Karen Annemaier freuen. Eine spezielle Auszeichnung erhielt ebenso der Kindergarten Regenbogen, der einen Wertgutschein für eine Projekt beim NABU erhielt. Als Dankeschön für das Mitmachen beim Wettbewerb erhielten die weiteren Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Nistkasten. „Ein ganz großer Dank gilt nicht nur den zahlreichen Teilnehmenden, sondern auch der Jury sowie Patrick Hannes und dem Förderverein des Brunnenfestes. Es ist schön, dass wir in diesem Rahmen die Teilnehmenden des Naturgartenwettbewerbs prämieren konnten. Ebenso freut es uns, dass dank dem enormen Engagement des Teams rund um Patrick Hannes, dass Brunnenfest weiterhin als fester Bestandteil den städtischen Kalender bereichert“, freut sich Oberbürgermeister Bergmann.

Zurück zur Übersicht