Aktuelles: Laupheim

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Wetter
Mo, 08. August 2022
14 °C
Leicht bewölkt

Hauptbereich

Aktuelles

Laufende Maßnahmen

Hotel Post – Gutachten

Im Rahmen der Untersuchungen zur möglichen Sanierung wurde die Bausubstanz des Hotel Posts untersucht.
Die Gutachten und Stellungnahmen geben einen Aufschluss über die Untersuchungsergebnisse.

Fertigstellung der Kapellenstraße nach zweieinhalbjähriger Bauzeit

Seit Mittwoch, 29.06.2022 ist die Kapellenstraße für den Verkehr freigegeben. Rechtzeitig zum Laupheimer Kinder- und Heimatfest kann die Straße nun wieder befahren werden. Mit der Neugestaltung wurden sämtliche Leitungen erneuert und Leerrohre für den Breitbandausbau mitverlegt. Ein Radfahrschutzstreifen stadtauswärts macht den Radverkehr sicherer, Parkplätze wurden integriert, Sitzmöglichkeiten für die Fußgängerinnen und Fußgänger und die Baumallee werten die Straße optisch auf. Die Neugestaltung sowie die Verkehrsberuhigung sollen einen positiven Beitrag für die Wohn- und Aufenthaltsqualität leisten.

Die Stadtverwaltung bedankt sich nochmals herzlich bei allen Anwohnerinnen und Anwohnern sowie den Gewerbetreibenden für Ihr Verständnis und Ihre Geduld während der Bauphase.

Neubau RÜB Vorholz in Laupheim

Der Neubau des RÜB Vorholz ist vorläufig der letzte Baustein der seit Anfang 2000 laufenden Anpassung der Regenwasserbehandlungsanlagen der Stadt Laupheim. In der 2017 abgeschlossenen Schmutzfrachtuntersuchung konnte nachgewiesen werden, dass die Abwasserbehandlung auf Grundlage der aktuellen Baugebietsplanung bis 2035 mit dem Bau des o.g. Beckens sichergestellt ist. Das Becken nimmt insbesondere Schmutzfracht aus dem nahegelegenen Gewerbegebiet auf, und leitet diese nach einem Regenereignis der Kläranlage zu.
Zur Aufrechterhaltung der Gewässerreinhaltung hat das Wasserwirtschaftsamt Biberach die Stadt Laupheim aufgefordert, den Bau des RÜB Vorholz schnellstmöglich umzusetzen. Ein mit dem Wasserwirtschaftsamt abgestimmter Zeitplan sieht den Bau ab Mai 2021 und die Inbetriebnahme im Oktober 2022 vor.

Update 11.11.2021: Der Bau des RÜB geht schrittweise voran. Nach Herstellung der Bodenplatte werden zur Zeit die Wände abschnittsweise betoniert. Die Fertigstellung der Wände ist in KW 48 vorgesehen. Bild

Erschließung Baugebiet "Am Mäuerle" in Laupheim

Update 02.11.2021: Die Erschließungsarbeiten im Baugebiet „Am Mäuerle“ wurden wieder aufgenommen. Derzeit werden die Stromkabel und Breitbandleitungen verlegt. Ab Mitte November soll die Verlegung der Nahwärme-Leitungen erfolgen. Bild 1, Bild 2, Bild 3

Update 09.08.2021:Die Erschließungsarbeiten im Baugebiet „Am Mäuerle“ werden für rund zwei Monate unterbrochen. Grund ist ein Lieferengpass bei den Kunststoffrohren, die für das Nahwärmenetz verlegt werden müssen. Dies teilt die EnBW Energie Baden-Württemberg AG mit, die das Nahwärmenetz bauen und später auch betreiben wird. Die Bauarbeiten sollen ab 15. September fortgeführt werden. Damit verschiebt sich die Fertigstellung des Baugebiets voraussichtlich auf Frühjahr 2022. Bild 1, Bild 2
 

Im Herbst 2020 wurde mit den Erschließungsarbeiten im Baugebiet „Am Mäuerle“ begonnen. Die Erschließung umfasst den Straßenbau, die Kanalisation, die Regenwasserbehandlung, die Wasserversorgung und den Breitbandausbau. Die Erschließungsarbeiten sollen bis zum Herbst 2021 fertiggestellt werden.

Zur Versorgung des Wohngebietes wird ein sog. Kaltes Nahwärmenetz installiert. Hierbei wird geothermische Energie aus einem nahe gelegenen Erdkollektorenfeld über eine gemeinsame Leitung ins Quartier transportiert und an die einzelnen Wärmepumpen in den Gebäuden verteilt. Dieses Nahwärmenetz wird von der EnBW Energie Baden-Württemberg AG errichtet und betrieben.
Im Bereich der elektrischen Energie, wird ein Mieterstromkonzept angeboten. In einem solchen internen Netz gibt es nur eine Anbindung (Marktkommunikationszähler) an das städtische Stromnetz, während im Quartier mehrere, unabhängige Erzeugungsanlagen und Verbraucher angeschlossen werden können. Für alle Leistungsübertragungen in diesem internen Netz (PV-Anlage zu Wärmepumpe, Hausanschluss, Ladesäule etc.) fallen keine Netzentgelte oder Umlagen an, wodurch die Beteiligten einen Strompreis erhalten, welcher sich unter dem Marktniveau einpendeln wird. Zusätzlich wird dieser Preis eine überdurchschnittliche Stabilität erlangen, da nur die Anteile, welche über den Marktkommunikationszähler bezogen bzw. eingespeist werden, den Schwankungen des Marktes unterliegen. Um diese Anteile so gering wie möglich zu halten, werden auch hier Speicherkapazitäten vorgesehen.

Neubau der Dreifachsporthalle

Der Neubau einer Dreifachsporthalle mit zwei Gymnastikräumen wurde durch den Gemeinderat einstimmig zugestimmt und der Beginn in der Sitzung im Februar 2021 beschlossen.
Den Zuschlag für den Bau der Dreifachsporthalle erhält die Firma MüllerBlaustein HolzBauWerke GmbH aus 89134 Blaustein. Die Baugenehmigung liegt vor.
Die Abbrucharbeiten auf dem Gelände Lange Straße / Laubachweg des ehemaligen Reitvereins sind bereits abgeschlossen. Die zwei Stallungen, das Wohnhaus, die Reithalle und der Reitplatz wurden vollständig zurückgebaut. Das Gelände ist nun für die neue Bebauung vorbereitet und vollständig mit einem Bauzaun gesichert.
Fertigstellung nach aktuellem Bauzeitenplan im II. Quartal 2023.
Das Bauschild steht bereits am Baufeld im Staudesgäßle. Der Spatenstich fand am Montag, den 29.11.2021, statt.
Die Hausanschluss- und Tiefbauarbeiten durch die Fa. Schwall wurden bereits abschlossen.
Die Erdarbeiten und die Gründung durch den Generalübernehmer sind bereits in vollem Gange.
Die Stadt Laupheim entschuldigt sich auf diesem Wege für mögliche Einschränkungen, Lärm- oder Dreckbeeinträchtigungen.
Haben Sie einen Grund zur Beanstandung? Bitte melden Sie sich bei uns unter amt-bautechnik(@)laupheim.de.

Sanierung des Carl-Laemmle-Gymnasiums

Die Arbeiten des Carl-Laemmle-Gymnasiums (Hauptbau) neigen sich dem Ende zu. Der erste und zweite Abschnitt (Sanierung von Toiletten, Klassenräumen, Fenster und Flure) im Hauptbau sind abgeschlossen und können von den Schülern vollständig genutzt werden. Auch der Aufzug und der Nordflügel sind ausgetauscht bzw. saniert worden. Die defekte Klinkerfassade wurde zurückgebaut, aufwändig saniert und mit einer Alufassade verblendet.
Die Auflagen aus dem Arbeitsschutz und Brandschutz (wie z.B. Steigleitungen, Sicherheitsbeleuchtungen, etc.) wurden eingebaut.
Die beiden Kunsträume und angrenzende Vorbereitungs- und Brennräume wurden instandgesetzt.

In den bevorstehenden Sommerferien wird der Tiefhof noch an die Kanalisation angeschlossen und die außenliegenden Betonstützen auf Karbonatisierung untersucht. Hier werden ggf. weitere Arbeiten notwendig.

Für die Aula des CLGs sind für das Jahr 2022 keine Sanierungsarbeiten vorgesehen.

Des Weiteren war die Klinkerfassade des Hauptbaus und des Nordflügels aufgrund von jahrelangem Wassereintritt nicht mehr an der dahinterliegenden Fassadenkonstruktion verankert, da der Stahl teilweise weggerostet war. Die Fassade wurde 2021 zurückgebaut und als Metallfassade ähnlich der danebenliegenden Ganztagesschule auf dem gemeinsamen Campus aufgebaut.

Folgende Arbeiten wurden im Rahmen der Sanierung bereits vergeben:

  • Elementfassade (Alu): Firma Karl Prestle Sanitär-Heizung-Flaschnerei GmbH & Co. KG aus 88400 Biberach
  • Abbrucharbeiten:  Firma Kurt Hinder GmbH aus 88339 Bad Waldsee
  • Gerüstbau: Firma Baisch Gerüstbau GmbH & Co. KG aus 72574 Bad Urach
  • Schlosserarbeiten: Firma Stahlbau Braunger  GmbH aus 88471 Laupheim – Obersulmetingen
  • Betonsanierung: Firma Rauer Bau- und Betonsanierung GmbH aus 89165 Dietenheim
  • Trockenbauarbeiten: Firma Klotz e.K. aus 88471 Laupheim
  • Dachabdichtung: Firma Spohn GmbH aus 88471 Laupheim
  • Blitzschutz: Firma M + K Blitzmontagen GmbH aus 88213 Ravensburg
  • Betonsanierungen: Firma Stahl- und Betonschutz Heinrich Schmid GmbH & Co. KG aus 72766 Reutlingen
  • Putzarbeiten: Firma  Striebel GmbH aus 88471 Laupheim
  • Heizungsarbeiten: Firma Wolfmaier Haustechnik GmbH aus 88471 Laupheim
  • Elektroarbeiten: Firma Elektro Osswald GmbH & Co. KG aus 88471 Laupheim
  • Elektroarbeiten: Firma Endlichhofer Elektrotechnik GmbH & Co. KG
  • Lüftungsarbeiten: Firma Schnitzer GmbH aus 88400 Biberach
  • Sanitärarbeiten: Firma e.g.w. GmbH aus 88400 Biberach
  • Sanitärarbeiten: Firma Fundel aus 88471 Laupheim
  • Trockenbauarbeiten: Firma Kölle aus 88471 Laupheim
  • Verdunklungsarbeiten: Firma Bailer Raumausstattung aus 88471 Laupheim
  • Malerarbeiten:  Firma Zwerger aus 88416 Bellamont
  • Rückbauarbeiten: Firma Krausse Gebäude-Entkernung aus 89155 Erbach
  • Bodenbelagsarbeiten: Firma Maler Schuster GmbH aus 88400 Biberach
  • Bodenbelagsarbeiten: Firma Raumaustattung Wipfler GmbH aus 88471 Laupheim
  • Trockenbauarbeiten: Firma Helmut Baum GmbH aus 88273 Fronreute
  • Schreinerarbeiten: Firma M+F Merz & Föhr Vertriebs und Service GmbH aus 89185 Hüttisheim
  • Metallbauarbeiten (Brüstung): Firma Andreas Anderer GmbH aus 89155 Erbach - Dellmensingen
  • Fensterbauarbeiten (Metallbau): Firma Schultz & Lippert Projektmanagement GmbH aus 08412 Werdau
  • Fensterbauarbeiten (Kunststoff): Firma Illerplastic Fensterbau GmbH aus 89257 Illertissen
  • Jalousien: Firma Kohn GmbH aus 89231 Neu-Ulm
  • Aufzugsbau: Firma Schmitt & Sohn Aufzüge aus 72070 Tübingen
  • Gerüstbau: Firma Karl-Heinz Goller aus 89075 Ulm
  • Innenputzarbeiten: Firma Kölle aus 88471 Laupheim
  • Natursteinarbeiten: Firma Apfel Natursteine aus 88471 Laupheim
  • Natursteinarbeiten: Firma Mast Steinmetzbetrieb GmbH & Co. KG aus 89584 Ehingen – Rißtissen
  • Rohbauarbeiten: Firma Braun Bauunternehmen GmbH aus 88487 Mietingen
  • Fensterinstandsetzungsarbeiten: Firma Metallbau Neyer GmbH & Co. KG aus 88339 Bad Waldsee
  • Dacharbeiten: Firma Der Dachdecker Rust aus 88471 Laupheim
  • Fliesenarbeiten: Firma Rösch Fliesen Verlege GmbH aus 89143 Blaubeuren
  • Estricharbeiten: Firma Laux GmbH & Co. KG aus 88400 Biberach
  • Brandmeldeanlage: Firma Merkle Nachrichtentechnik GmbH aus 88400 Biberach
  • Tiefbauarbeiten: Firma Grüner & Mühlschlegel Bauunternehmen GmbH & Co. KG aus 88400 Biberach
 

Ersatzneubau Sporthalle Bihlafingen

Im Zuge einer Mehrfachbeauftragung unter 4 Büros wurde vom Preisgericht die Arbeit des Stuttgarter Architekturbüros Birk Heilmeyer und Frenzel auf Platz eins gesetzt. Der Entwurf wurde vom Ortschaftsrat einstimmig zur Realisierung empfohlen und dies vom Gemeinderat ebenso einstimmig unterstützt.
Im September 2020 fand der Spatenstich der Baumaßnahme statt. Zwischenzeitlich konnten die Rohbauarbeiten fertiggestellt und mit den Holzbauarbeiten begonnen werden.
Nach aktuellem Stand wird im Sommer 2021 der Meilenstein „Hülle dicht“ erreicht. Im Sommer 2022 wird die Sporthalle voraussichtlich fertiggestellt und übergeben.

Hochwasserrückhaltebecken Schlaibach in Untersulmetingen

Übersichtsplan

Update 10.11.2021: Das Landratsamt Biberach hat mit Datum vom 12.Juli 2021 den Planfeststellungsbeschluss zu dem Bauvorheben erteilt. Derzeit finden noch Grunderwerbsverhandlungen statt.

Die amtliche Bekanntmachung, der anonymisierte Planfeststellungsbeschluss vom 12.07.2021 sowie die genehmigten Planunterlagen sind über folgenden Link einzusehen:

   

Bebauungspläne

  • Alte Werkzeugfabrik / Laupheim
  • Am Schlossgarten / Laupheim
  • Baumäcker / Bihlafingen
  • Freizeitbereich Rißtal Teiländerung 1 / Obersulmetingen
  • GE Laupheim Ost II / Laupheim-Baustetten
  • GE Vorholz West Teil III / Laupheim
  • Grüner Weg - Schalmenweg / Obersulmetingen
  • Pilolfweg / Bihlafingen
  • Rißinsel / Obersulmetingen

Weitere Auskünfte zu den Bebauungsplänen und dem Stand des Verfahrens können sie auf der Seite der Stadtplanung einsehen.

Planung der Nordwesttangente

Die Nordwesttangente soll den Verkehr aus Bronnen / Ringelhausen mit der B30 Auffahrt Laupheim-Mitte verbinden. Die Maßnahme befindet sich im Vorplanungsstadium, welche federführend vom Landkreis Biberach koordiniert wird.

Verkehrsplanung und Verkehrsberuhigung

Die Stadt Laupheim wird bei der Verkehrsplanung von einem Fachbüro unterstützt. Verschiedene Varianten zur Beruhigung der Innenstadt werden entwickelt und auf ihre Durchführbarkeit geprüft. Für die Stadt Laupheim muss ein stimmiges Gesamtkonzept entwickelt werden, um die Innenstadt zu entlasten und den Verkehr in Laupheim sinnvoller zu leiten.

Ideenwettbewerb Marktplatz

Die Preisträger Helmut Mack und Hannes Stahlecker haben den Ideenwettbewerb gewonnen. Auf Grundlage des dargestellten Siegerentwurfs wird die Planung weiter detailiert.

Zurück zur Übersicht