Aktuelles: Laupheim

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Wetter
Sa, 01. Oktober 2022
10 °C
Wolkenbedeckt

Hauptbereich

Aktuelles
Autor: Nicole Hentschke
Artikel vom 11.02.2022

Demenz steht im Mittelpunkt

Stadtverwaltung Laupheim nimmt an der Impulskampagne Demenz teil

Mit einer innovativen landesweiten Kampagne lenken ab 14. Februar 120 Kommunen und Mehrgenerationenhäuser in Baden-Württemberg den Blick auf das Thema Demenz. Auch Laupheim nimmt an der Kampagne teil. Herzstück der Kampagne sind drei Plakate, die zeigen: Mit Verständnis, Geduld und kleinen Gesten kann jeder etwas tun, damit Menschen mit Demenz weiterhin mittendrin bleiben – in der Nachbarschaft, im Freundeskreis, im Verein. Die Plakataktion wird begleitet durch Flyer und Postkarten. Die Impulskampagne ist eine gemeinsame Aktion der Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V. | Selbsthilfe Demenz und der Landesstrategie „Quartier 2030 – Gemeinsam.Gestalten.“ und wird vom Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration aus Mitteln des Landes gefördert.Überall in Baden-Württemberg leben Menschen, die auf ganz unterschiedliche Art mit dem Thema Demenz in Berührung kommen. Weil sie direkt betroffen sind oder jemanden kennen, der es ist. Oder weil sie in ihrem beruflichen Alltag Menschen mit Demenz begegnen – in der Apotheke oder Arztpraxis, an der Kasse im Supermarkt, in der Bank oder beim Bäcker.

Deshalb ist es wichtig, mehr über Demenz zu erfahren und herauszufinden, was Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen sich wünschen und was sie brauchen. So kann jede und jeder etwas tun, damit Menschen mit Demenz trotz ihrer Erkrankung mittendrin bleiben – in der Nachbarschaft, im Freundeskreis, im Verein.

Wer mehr über Demenz erfahren möchte, findet auf der Seite www.kompassdemenz-bw.de weitere Informationen.

Auch für die Stadtverwaltung Laupheim ist die landesweite Kampagne ein wichtiger Impuls, um stärker für das Thema Demenz zu sensibilisieren. Um sowohl Demenzerkrankten als auch deren Angehörigen eine noch bessere Anlaufstelle zu bieten, ist geplant, dass im neuen Begegnungscafé, neben weiteren Angeboten, ebenso das Thema Demenz aufgegriffen werden soll. So ist angedacht, dass dort auch Demenzkurse und Austauschabende stattfinden, wobei diese in Kooperation mit Monika Adolph, der Demenzlotsin vom Seniorenzentrum Laupheim sowie Leitung der Sozialstation Laupheim, umgesetzt werden sollen. Weitere Veranstaltungen rund um das Thema Demenz sind ebenfalls in Planung. Bei Fragen rund um Beratung und Angebote für Senioren steht Interessierten Hermann Manne, Seniorenbeauftragter der Stadt Laupheim, entweder telefonisch – 07392 704 149 – oder per E-Mail – hermann.manne(@)laupheim.de – zur Verfügung.

Zurück zur Übersicht