Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Laemmle-Brunnen
Mittelstraße

Wetter

Sa, 25. Februar 2017
4 °C
Klarer Himmel

Baustetten

Luftbild
Luftbild von Baustetten

926 erstmals erwähnt

Baustetten mit seinen rund 2.050 Einwohnern liegt sehr verkehrsgünstig, ca. drei Kilometer südlich vom Stadtkern Laupheims entfernt. Als Baustettens Wahrzeichen thront die Kirche Sankt Ulrich, weithin sichtbar auf einer Anhöhe über dem idyllischen Rottumtal. Die erste urkundliche Erwähnung "verdankt" der Ort den Ungarn, die 926 ein dem Kloster Weißenburg gehörendes, in Baustetten gelegenes Gehöft verbrannten. Die Gegend war aber schon rund tausend Jahre früher besiedelt, was Ausgrabungen aus der Alemannen- und Römerzeit belegen. Die Markungsfläche beträgt 1.250 ha, davon werden mehr als 900 ha als Ackerland genutzt. Die Landwirtschaft spielt heute noch eine große Rolle.

Die Grundschule mit Lehrschwimmbecken ist nach dem berühmten Künstler und Baustetter Ehrenbürger Professor Pater Ivo Schaible benannt. Seine Gemälde, Mosaiken, Glasfenster, Schnitzereien und sakralen Gegenstände bereichern mehrere öffentliche Gebäude. Die katholische Kirchengemeinde betreibt einen Kindergarten und ein Gemeindehaus. Die Mehrzweckhalle lädt zu kulturellen und sportlichen Aktivitäten ein. Es gibt ein gutes Angebot an Sportanlagen. Das Rathaus im Ortskern ist Ansprechpartner in sämtlichen örtlichen Angelegenheiten.

Weitere Informationen

Nähere Informationen über Baustetten und die Ortsverwaltung finden Sie auf der Homepage www.baustetten.de